Türgriffe aus Holz

Holztürgriffe-Repliken von Modellen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Große Auswahl an Holztürgriffen in Eben-, Buchen-, Palisander- und Sandelholz direkt ab Lager lieferbar.

Im 18. Jahrhundert wurde zumeist das sogenannte Ei-Modell verwendet, oft wurde dieses aus Pockholz hergestellt, im 19. Jahrhundert dann wurde das Modell etwas zierlicher und häufig mit einigen Fräskante ausgestattet. Holztürgriffe wurden in der Periode vor 1910 angewendet. Danach kamen sie bis in die dreißiger Jahre nur noch auf Schränken und Küchenschränken vor. Wenn Sie sich für einen Holztürgriff für eine Schranktür entscheiden, unterscheiden Sie diese von den Zimmertüren. Die Türgriffe aus Buchenholz sind unbearbeitet und können dann auch einfach mit einer Farben- oder Wachsschicht versehen werden, wodurch diese auf der Tür weniger auffallen.

Varianten im Bereich der Holztürgriffe

Wir führen exakte Repliken in vielen Holzarten. Es geht dabei beispielsweise um Ebenholz, Palisanderholz, Sandelholz und Buchenholz. Ebenholz ist sehr hart, lässt sich aber trotzdem beträchtlich bis sehr gut bearbeiten (sägen, hobeln, bohren und schleifen). Ebenholz hat eine homogene Struktur, eine kurze Faser und splittert kaum.

Holzrosetten wurden früher in 90% der Fälle nicht angewendet. Aber für Liebhaber haben wir auch Rosetten ins Sortiment aufgenommen. Die Türgriffe werden nochmals abgebildet, wenn wir das Modell mit Rosetten liefern können.

Die meisten Holztürgriffe haben wir in unserem Sortiment auch als Schrankknopf. Diese Varianten sind vom Format her kleiner und eignen sich sehr gut für die Verschönerung Ihrer Küche oder Ihres Schrankes, wenn es in Ihrer Tür keinen Schlossmechanismus gibt. All diese Varianten werden in unserem Menü unter 'Knöpfe' abgebildet, und Sie finden auch eine große Auswahl unter 'Küchenschrankbeschlag'.

Für die Toilette gibt es mittels des Toilettenstifts auch eine Lösung: dieser ist lieferbar in diversen Holzarten, und zwar: Ebenholz, Sandelholz und Buchenholz. Sie finden die Toilettenstifte im Menü unter 'frei- besetzt'.